Die Mensa Vita

Nach rund anderthalb Jahren Bauzeit eröffnet die größte und modernste Mensa des Studentenwerks: die Mensa Vita. Sie liegt direkt zwischen Gut Melaten und dem Klinikum. Der Neubau macht eine Investition von etwa zwölf Millionen D-Mark erforderlich, 9,5 Millionen davon übernimmt das Land. Die Mensa besitzt eine Gesamtfläche von 1.200 Quadratmetern und hat 464 Sitz- und 80 Stehplätze für etwa 1.350 Gäste am Tag. Die Fassade ist eine Kombination aus Aluminiumwellblech, Glas und Holz.

Die Mensa Vita ist heute eine der beliebtesten Mensen des Studierendenwerks. Dank diverser Umbauten verfügt sie mittlerweile über 808 Plätze. Sie versorgt überwiegend Studierende, Mitarbeiter der umliegenden Institute sowie viele Bedienstete des Aachener Klinikums. Das vom Architekturbüro Nellessen-Brasse-Partner entworfene Gebäude, das aus zwei Hallen und einem Zwischenriegel besteht, hat seit der Eröffnung im Jahr 2001 einen sehr hohen Zulauf. Im Speisesaal mit den gebogenen unterspannten Stahlträgern – einem architektonischen Highlight – gehen am Tag etwa 3.000 Essen über die Theke. Die Einrichtung wurde 2019 von der Tierschutzorganisation PETA als vegan-freundliche Mensa ausgezeichnet.